Esssucht:Kleine Tipps für ein schönes Leben – verändere Deine Essgewohnheiten

Essgewohnheiten ändern - Esssucht durchbrechen

Vor ungefähr 3 Wochen habe ich mit einer Klientin an ihrer Esssucht gearbeitet. Nach ein paar Tagen meldete sie sich mit dem Feedback.

„Liebe Tatjana, 2-3 Tage nach der Sitzung hat es irgendwie klick gemacht und seitdem läuft das Essens-Thema wie von Zauberhand anders. Ich bin noch immer völlig baff und total happy!“

Ich war natürlich überaus glücklich, als hätte ich das Thema bei mir gelöst.

Die Esssucht ist oft ein tief verborgenes Kindheitsthema und wird vom Unterbewusstsein meistens, wie eine Entschädigung für den Mangel an Liebe betrachtet.

Wenn ein Kind sowie auch ein Erwachsener nicht mit Liebe genährt wurde, dann macht das Unterbewusstsein alles, um uns zu nähren. Um uns dieses Gefühl, von genährt sein, zu vermitteln.

Viele Kinder haben daher diesen starken Drang nach Schokolade und Süßigkeiten. Diese Lebensmittel ersetzen dann oft den Mangel an Gefühlen, wie Zuneigung, Geborgenheit und genährt sein durch Liebe.

Jedes Kind sollte dieses Gefühl von genährt sein kennengelernt haben. Wenn es das nicht hat, besteht die Möglichkeit, dass es eine Sucht entwickelt.

In den ThetaHealing Einzelsitzungen können wir den Ursprung für diese Essgewohnheiten herausfinden und sie erfolgreich auflösen.

All Deine Verhaltensmuster haben ihren Ursprung irgendwo im Leben. Und keines davon ist ohne Grund gespeichert. Wenn Du unkontrolliert isst und Dich danach schlecht fühlst, verschlimmert sich jedes Mal die Sucht. Du darfst lernen, Dich durch Liebe und nicht durch Selbstkritik zu verändern. Das Essen an sich ist etwas Wundervolles, es darf nur in die Balance gebracht werden.

Deine Tatjana

Beiträge und Aktuelles

Erhalte Updates:

Wenn Du regelmäßig Infos per E-Mail bekommen möchtest, dann trag‘ Dich hier ein!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

ThetaHealing® Intuitive Anatomie Seminar
26.3. - 11.4.